Water Caviar

Vom Luxusgut zum Existenzgut

kontextbild

Wasser hat, im Gegensatz zu Ressourcen wie Erdöl oder Gas, eine paradoxe Eigenschaft: es kann nicht verbraucht werden, denn jeder Tropfen - gleich ob süß oder salzig - bleibt im natürlichen Wasserkreislauf erhalten. Trotzdem gibt es nicht wenige Regionen auf der Welt, in denen Wasser Mangelware ist. Vor dem Hintergrund, dass jedes Lebewesen Wasser zum Überleben braucht, ist dieses Missverhältnis zwischen Überfluss und Knappheit traurige Realität, die einen bewussteren Umgang fordert. Wie gehen wir mit einer solch wertvollen Ware um?

Experimente

Mit Hilfe der Molekularküche wurden kleinste Mengen Wasser in so genannte Bubbles eingeschlossen. Die Menge Wasser pro Bubble beträgt dabei kaum mehr als ein Tropfen, wenn diese im Mund aufgebissen wird.

Experimente
Water Bubble

fazit

Der bewegende Gedanke des Projekts was es, vor dem Hintergrund einer steigenden Wasserknappheit auf der ganzen Welt, hervorgerufen durch den Klimawandel, Privatisierungen und fortschreitende Verschmutzung, das Bewusstsein für den Wert des Wassers zu stärken. Durch die Verwandlung in ein Luxusgut wird Wasser in Form von Kaviar zu einem Produkt. Die damit einhergehende symbolische Wert- steigerung soll den Konsumenten zum Nachdenken auffordert und zu einem bewussteren Umgang mit unserem Existenzgut anregen. Sind wir uns unseres Luxus bewusst?

Water Caviar 1
Water Caviar 2
Water Caviar 3

Awards

Nominiert für den Designpreis Halle 2014

Kunstuniversität Linz | SS 2013